ESP

News

Donnerstag, 27.Februar 2014

Bevölkerung kann sich zur Anpassung des Zonenplans äussern.

Neuer Richtplan

Weitere Informationen zum Richtplan

Ein Plan, der die baulichen Aktivitäten koordiniert

Der Richtplan regelt die sinnvolle Bebauung und Nutzung des Areals. Er gewährleistet eine optimale Erschliessung und dynamische Entwicklung des Wirtschaftsparks.

Um die raumwirksamen Aktivitäten der bislang fünf Planungspartner – VBS, RUAG, Stadt Thun, Gemeinde Steffisburg und Kanton Bern – bestmöglich aufeinander abzustimmen, dient der «Richtplan ESP Thun Nord/Steffisburg» seit 2005 als behördenverbindliches Koordinationsinstrument. Aufgrund veränderter Rahmenbedingungen wurde er überarbeitet. Beispielsweise bleibt der Teil auf dem Gemeindegebiet von Steffisburg langfristig militärisch genutzt und entfällt somit. Der neue, kommunale «Richtplan ESP Thun Nord» stellt griffige Lösungen für den Städtebau, für die Erschliessung und für das Gebietsmanagement bereit. Die dazu gesteckten Ziele entsprechen bestimmten gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Anforderungen: In erster Linie sind marktfähige Grundstücke sowie nachfragegerechte und kosteneffiziente Immobilien bereit zu stellen. Der Richtplan verfolgt eine dynamische und nachhaltige Entwicklung des ESPThun Nord. Sie soll ortsverträglich sein, auf bestehenden Strukturen aufbauen und der Stadt eine hohe Aufenthaltsqualität erbringen. Dazu gilt es, die verschiedenen Nutzungsansprüche sowie Aufgaben optimal zu koordinieren und die erforderlichen Verfahren zu klären, um so die Planungssicherheit für die Eigentümer und Investoren zu erhöhen.

Weitere Infomationen dazu finden sich im grossen Richtplan-Bericht und in der Informations-Broschüre.

 
TYPO3 Agentur