ESP

News

Donnerstag, 27.Februar 2014

Bevölkerung kann sich zur Anpassung des Zonenplans äussern.

Neuer Richtplan

Weitere Informationen zum Richtplan

Eine Strasse, die Verbindungen schafft

Mit dem Bau des „Bypass Thun Nord“ wird der Wirtschaftspark noch besser erschlossen. Dies erhöht die Attraktivität als Arbeitsstandort.

Der Bypass Thun Nord ist eine neue Verbindungsstrasse im Norden Thuns, die spätestens ab 2019 zur Verfügung steht. Das Strassenprojekt beinhaltet die Verlängerung und Umgestaltung des Autobahnzubringers Thun Nord Steffisburg (A6) und eine neue Aarequerung. Diese wird vom Autobahnzubringer über das Aarefeld und die Aare zum ESP-Areal in Thun führen und dort in die Allmendstrasse münden. Dabei bildet die neue 500 Meter lange Brücke das Herzstück. Mit dem Bypass verkürzen sich die Arbeits- und Transportwege für Firmen und ihre Angestellte erheblich, was die Attraktivität des Wirtschaftsparks erhöht. Das Gesamtkonzept besteht aus dem Strassenplan Bypass Thun Nord und den Begleitprojekten der Gemeinden Thun, Steffisburg und Heimberg. Schon früh wurde das gesamte Projekt in die Planungen des ESP-Areals integriert und dient als Grundlage für die Entwicklungsstrategie des Richtplans ESP Thun Nord.

Link:
 www.bypassthunnord.ch

 
TYPO3 Agentur